Erfahrungsbericht Lissy

per E-Mail von Lissy eingesandt am 06.02.2005

Unser Krümel hat sich erst letzte Nacht verabschiedet.

Wir warteten bereits seit 3 Jahren auf unser Baby. 3 Kinderwunschbehandlungen habe ich über mich ergehen lassen müssen und alle 3 waren ohne Erfolg.

Uns wurde dann von einem Arzt gesagt, das wir zu 99% niemals Kinder auf natürlichem Wege bekommen könnten.

Am 27.01.2005 machte ich nach langer Überlegung einen Schwangerschaftstest, der zu unserer riesigen Freude positiv ausfiel. Mein Mann sagte sofort, das ich beim FA anrufen solle, einen Termin machen und zwar für sofort. Er war furchtbar aus dem Häuschen.

Am selben Abend saßen wir bei FRAU Dr. X im Sprechzimmer, sie kannte meine Vorgeschichte und meinte das könne sie ja gar nicht glauben. Wie zum Beweis hielt ich ihr meinen SST vor die Nase. Sie hat dann sofort geschallt und meinte völlig nüchtern:“ ja, im Moment sind sie schwanger, aber ich sehe keine Herzaktion. Kommen sie am Mittwoch wieder, dann muss ich was sehen!“

Keine Gratulation und nichts, auch keine Blutabnahme.
Mittwochs, 02.02.05 bin ich schon mit einem mulmigen Gefühl losgegangen. Wieder keine Herzaktion zu sehen, aber die Fruchthülle war ordentlich gewachsen (was uns erst nach einem Telefonat am Nachmittag gesagt wurde). Wieder keine Blutabnahme, aber Dr. X sagte:“ Wenn wir Montag noch nichts sehen, dann schöbe ich sie nicht mehr weiter auf die lange Bank, aber da sprechen wir am Montag drüber!“ Ich war völlig fertig und wir entschieden uns dafür, zu einem anderen FA zu gehen, da uns klar war, das Dr. X von Ausschabung sprach.

Am selben Tag gingen wir zu Dr. Y, hat seine Praxis direkt im KH, ist rund um die Uhr zu erreichen und ein sehr netter, sympathischer männlicher FA. Er hat geschallt, sich unsere Geschichte angehört, ist auf meinen sehr unregelmäßigen Zyklus eingegangen und hat komplett neu gerechnet. Vor allem hat er uns gefragt, wann es passiert sein könnte, Blutabnahme ist auch gelaufen. Laut Dr. Y war alles so wie es sein sollte, er hat uns toll aufgebaut.
Am Donnerstagabend, 03.02.05 bekam ich eine ganz leichte Blutung, es war wirklich nur ein Hauch von Blutung, am nächsten Morgen, 04.02.05 sind wir trotzdem zur Praxis gefahren. Der HCG-Wert war mittlerweile da, er lag bei fast 1700, die Fruchthülle war gewachsen und es war alles wir es sein sollte. Uns wurde gesagt, das ich nicht, wie Frau Dr. X vermutet hatte in der mittlerweile 8. SSW, sondern erst Anfang der 6. SSW. Man hätte also noch keine Herzaktion sehen können.
Am Freitagabend, 04.02.05 bekam ich dann eine stärkere Blutung, am Samstagmorgen, 05.02.05 sind wir dann wieder zur Praxis. Erneut Ultraschall, unser Krümel war noch da, wieder gewachsen, die Blutung war mittlerweile vorbei und Dr. Y nahm erneut HCG ab. Er sagte dann, das wir es nicht in der Hand haben, es könnte alles passieren, aber es sähe sehr gut aus.
Leider bekam ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag höllische Unterleibsschmerzen und starke Blutungen. Von den Schmerzen wurde mir richtig schlecht.
Ich habe mich nicht getraut meinem Mann was zu sagen, heute morgen (Sonntag, den 06.02.2004) fiel unser Krümel einfach in die Toilette. Wir sind zur Praxis gefahren und dort bestätigte sich mein Verdacht. Unser Krümel hatte uns wieder verlassen. Wir waren unendlich traurig, aber auch erleichtert, das die ungewisse Zeit vorbei war. Aufgrund der Blutungen hatte ich damit schon gerechnet.
Morgen am 07.02.04 muss ich nun zur Ausschabung, ich möchte das auch selber. Ich brauche das, um von unserem Krümel wirklich Abschied nehmen zu können.
Es wird noch schwer werden, das ist uns bewusst, aber wir werden es weiter versuchen. Sicher werden auch wir irgendwann unser Baby gesund und munter im Arm halten können. Das Ultraschallbild und den SST werden wir aufbewahren und unseren Kindern irgendwann ihr Geschwisterchen zeigen. Ich finde es traurig, das ein männlicher FA besser auf mich eingehen konnte, als ein Weiblicher.

© Lissy


bisheriger Link dieser Seite der *Muschel*-Erfahrungsberichte:
http://www.muschel.net/?q=node/25

künftiger Link dieser Seite (nach dem vollständigen Umzug der *Muschel*-Seiten):
http://www.muschel.net/erfahrungsberichte.html


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

letzte Aktualisierung dieser Seite: , 17:15 Uhr

© Constanze Tofahrn-Lange, Wangerooge
2005 - 2018


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~